Cessna195B.gif (4599 Byte)

defth.jpg (64782 Byte)

[Technische Daten]       [Link zur Stampe von Hans]

1947 kündigt Cessna die Erweiterung der Produktlinie um zwei neue vierplätzige Maschinen an, die 190 und die 195. Im Gegensatz zu dem leichten 120 und 140 sind die zwei neuen Modelle gross, geräumig, schneller und vor allem luxoriöser. Sie wurden speziell für den schnell wachsenden Markt der "executive" Flugzeuge entwickelt. Cessna behauptete damals das in der Klasse der Vierplätzer grösste und geräumigste Flugzeuge anzubieten. Die Erscheinung der 190/195 erinnert an das vierplätzige Vorkriegsmodell "Airmaster" das von einem Warner Sternmotor angetrieben wurde. Die "Airmaster" war ein mit Stoff bespanntes Flugzeug welches noch nicht das später für Cessna typische Chrom-Vanadium Fahrwerk hatte.

Die Cessna 195 ist ein freitragender Hochdecker in Metallbauweise. Das Flugzeug ist komplett mit Metall beplankt. Das Fahrwerk ist das klassische Cessna Fahrwerk aus einer Chrom-Vanadium Legierung. Die Maschine bietet vier bis fünf Personen Platz, der Einstieg erfolgt durch eine grosse Tür auf der rechten Seite. Eine einziehbare Stufe erleichtert das Einsteigen.

Der grosszügige Gepäckraum ist durch eine separate Türe, ebenfalls auf der rechten Seite, zugänglich. Die Maschine ist mit unter dem Flügel ausfahrenden Störklappen ausgerüstet. Die Klappen fahren im hinteren Viertel des Flügels aus, nicht an der Endkante. Zusätzlich können zwei Landescheinwerfer aus den Flügelunterseiten ausgefahren werden.

Buchen kann man die Maschine bei Hans Altendeitering unter Telefon: 0173/3296600 oder per e-mail unter: KONTAKT

 

© 2001-2003 US